Wilkommen auf der Seite von Peterssen Gunworks

Schwerpunkt: Mündungsbremsen

binary comment

Vorwort:

Jeder kennt die Effekte die Rückstoß auf den Schützen haben können. Jeder hat es mindestens ein Mal erlebt, dass Rückstoß unangenehm sein kann. Schlägt man eine Büchse oder Flinte falsch an oder unterschätzt man die Leistung einer Patrone, schon ist es passiert.

Generell wird keiner verneinen können, dass Rückschlag in keiner Weise zuträglich zur Konzentration und damit Erhöhung der Schussleistung ist. Soll der Verbund aus Waffe und Schützen die maximal mögliche Präzision einer Waffe hervorbringen, geschieht dies am Besten, bei minimalem Rückstoß.

Gleiches gilt, wenn schnelle Schussfolgen angestrebt werden. Reduziert man den Rückstoß einer Waffe, reduziert man ebenfalls die Tendenz zum Hochschlag. Konstruiert man die Mündungsbremse mit der Reduzierung des Hochschlags im Sinn, bekommt man das Beste aus beiden Welten.

Was sind Mündungsbremsen und wie funktionieren Sie?

Der Rückstoß der Waffe setzt sich aus zwei Hauptkomponenten zusammen. Einerseits sorgt die Beschleunigung des Geschosses in eine Richtung, eine gleich große Beschleunigung der Waffe in die entgegengesetzte Richtung. Diesen Effekt können wir positiv beeinflussen indem wir das Waffengewicht steigern, aber oft hat das mehr Nachteile als Vorteile.

Eine oft übersehene Komponente sind allerdings die austretenden Pulvergase. Betrachtet man die Waffe sieht man, dass der Lauf einen einseitig geschlossenen Zylinder darstellt. Die an der Mündung ausströmenden Gase, drücken die Waffe zum Schützen. Lenkt man die Gase so um, dass sie nicht mehr in Schussrichtung ausströmen, reduziert sich der gefühlte Rückstoß der Waffe deutlich.

Was macht PGW Mündungsbremsen so einzigartig?

Wir streben nicht nach dem billigsten Preis, da so stets Kompromisse bei der Fertigungsqualität notwendig werden. Wir priorisieren höchstmögliche Qualität.

  • Gefertigt wird auf modernen Fertigungszentren
  • Hergestellt aus 42CrMo4 Vergütungsstahl, garantieren wir größtmögliche Verschleißfestigkeit im Gebraucht
  • Manuelle Anpassung auf die vom Kunden spezifizierten Maßen
  • Unsere PVD TiAlN Beschichtung sorgt für langfristige Beständigkeit gegen Korrosion und mechanische Belastungen
  • Qualitätskontrollen nach jedem Fertigungsabschnitt
  • Professionelle Beratung und naher Kontakt zum Kunden
  • Fertigung in Deutschland durch Büchsenmachermeister

Unser Motto lautet „Eine Bremse für jede Waffe“. Unser Mündungsbremsen Portfolio bietet für jeden Waffentyp eine passende Lösung. Wir bieten derzeitig Mündungsbremsen für über 30 verschiedene Gewindetypen und über 20 verschiedene Kaliberbohrungen an und wir erweitern unser Angebot ständig.

Unsere größte Stärke sind die PGW Klemm-Mündungsbremsen. Sie erlauben uns die Montage einer Mündungsbremse ohne Mündungsgewinde an jeder erdenklichen Laufkontur zwischen 12,00mm und 33,50mm Laufdurchmesser. Der Kunde spezifiziert die Laufabmessungen und wir passen unsere Mündungsbremsen-Rohling genau an die waffenspezifischen Maße und Geschossdurchmesser an. So erreichen wir eine nahezu 100%ige Auflagefläche der Mündungsbremse auf dem Lauf und erzeugen so, die für den sicheren Halt erforderlichen Reibungskräfte. So ist die sichere Klemmung auch auf rückstoßstarken Magnumkalibern möglich.

Wie werden PGW Mündungsbremsen entwickelt?

Als wir ca. 2010 damit angefangen haben Mündungsbremsen zu entwickeln, beschäftigen wir uns mit den am Markt befindlichen Modellen anderer Hersteller. Tests an den eigenen Waffen in verschiedenen Kalibern brachten die ersten Erkenntnisse. Später wurden dann eigene Versuchsmodelle gefertigt und es kristallisierten sich bestimmte Formen und Prinzipien heraus.

Nachdem sich der Absatz erhöhte und wir das Potenzial unserer Konstruktionen bestätigt sahen wurde uns klar, dass wir genauere Messwerte brauchten um uns deutlich von den Mitbewerbern absetzen zu können. Wir benötigten eine Messvorrichtung, die wiederholbare Messwerte für die auf den Schützen wirkende Kräfte misst.

Die von uns entwickelte Messvorrichtung spannt ein Repetierbüchsensystem in einem Kugelgelagerten Schlitten welcher mit einem, über einen Flaschenzug gelagerten, Gegengewicht verbunden ist. Das Gegengewicht ist genau auf den Impuls der Messpatrone abgestimmt. Um ungewollte Einflüsse aus zu schließen, wird die Waffe mit einem elektromechanischen Fernauslöser abgefeuert. Während der Messungen wird der Rücklaufweg und die tatsächliche Mündungsgeschwindigkeit verarbeitet.

Ohne Mündungsbremse fährt das System im Schuss ca. 700mm zurück. Montiert man nun eine beliebige Mündungsbremse verringert sich der Rücklaufweg des Systems. Die mit einem Schleppzeiger ermittelten Werte erlauben eine Aussage über die Rückstoßreduzierung des jeweiligen Testobjekts. So können wir nicht nur unsere eigenen Produkte Testen sondern auch die Stärken und Schwächen der Mitbewerbern analysieren.

Wie leistungsfähig sind unsere Mündungsbremsen?

Oft ließt man in den Artikelbeschreibungen von Mündungsbremsen in Prozentwerten. Wie dann die eigentliche Reduzierung an einer spezifischen Waffe ausfällt, kann aber durchaus abweichen. Dem kritischen Kunden sollte aber interessieren, wie diese Werte ermittelt wurden. Wurde er gemessen oder geschätzt? Gibt es Angaben dazu, wie diese Werte ermittelt wurden? Meist nicht. Oft hilft da nur kaufen und ausprobieren, was ein teures und frustrierendes Unterfangen sein kann.

Wir liefern für unsere Mündungsbremsen nicht nur die mögliche Rückstoßreduzierung sondern auch Transparenz wie die Messungen gemacht wurden. In der unten angeführten Tabelle sind die gemessenen Rückstoßreduzierungen in Abhängigkeit von Waffengewicht, Kaliber, Geschossgewicht, Mündungsgeschwindigkeit und Lauflänge angegeben. Wir haben exemplarisch die weit verbreitete .308Win als Testpatrone gewählt. Andere Kaliber werden etwas andere Werte ergeben, aber die Tabelle gibt einen sehr guten Eindruck was zu erwarten ist.

Schwerpunkt: Mündungsgewinde

Sie erhalten bei uns die Möglichkeit, Ihre Waffe schnell und unkompliziert mit einem Mündungsgewinde auszustatten. Durchgeführt wird die Arbeit von einem erfahrenen Büchsenmachermeister auf professionellen Maschinen. Wir schneiden ein Mündungsgewinde an jede Lang- oder Kurzwaffe. Alle Arbeiten werden Beschädigungsfrei durchgeführt, ein neues Beschichten der Waffe ist nicht notwendig.

Wir kümmern uns für Sie um den gesamten Ablauf:

– Sie schicken die komplette Waffe (ohne Optik) zu uns, oder geben diese in Münster (Westf.) persönlich ab. Nach voriger Absprache ist es allerdings oft möglich, nur das System ohne Schaft ein zu senden. Nach ausführlicher Beratung wird ein passendes Mündungsgewinde bestimmt und evtl. Zusatzarbeiten besprochen. Anschließend wird der Lauf auf das erforderliche Maß abgedreht und die Mündung wird neu angesenkt. Nach dem eigentlichen Gewindeschneiden wird die Waffe einem Beschussamt zur Prüfung vorgelegt und gesetzeskonform neu beschossen. Nach abschließender Überprüfung in unserer Werkstatt wird die Waffe per Kurierdienst zurück an den Eigentümer geschickt oder kann persönlich abgeholt werden.

– Technisch gut gerüstet

– Bearbeitung und Beratung vom Büchsenmachermeister
– Läufe werden nicht vom System getrennt
– Schneiden aller Gewindetypen (metrisch / zöllig)
– An diversen Waffentypen (Lang- und Kurzwaffen)
– Ausgiebige Praxiserfahrung und Beratung zum Thema Laufkürzungen und Kaliber-spezifischen Leistungsverlust
– Alle Gewinde maßhaltig und mit FreistichSonderkonturen / Spigot-Gewinde möglich
– Zentrierung nach der Laufseelenachse
– Alle Arbeiten in einer Aufspannun
g

– Keine versteckten Kosten

Im Gegensatz zu unseren Mitbewerbern unterscheiden wir preislich nicht zwischen verschiedenen Waffenmodellen oder ob ein Lauf gekürzt werden muss oder nicht. Wir kürzen Läufe und schneiden Mündungsgewinde an Repetierbüchsen, Selbstladebüchsen, Flinten und Kurzwaffen. Wenn keine Änderungen an der Waffe (z.B. Anpassung des Gassystem bei SLBs) notwendig werden, bleibt der Preis gleich. Entsprechend notwendige Zusatzarbeiten bieten wir selbstverständlich mit an. Dadurch, dass wir diesen Service nun seit einigen Jahren anbieten, habe wir Erfahrungen mit diversen Waffentypen und -modellen sammeln können. Gerne beraten wir Sie ausführlich zur den Themen Gewindewahl, Laufkürzungen und Schalldämpfern.

 Komplettpreis (Mündungsgewinde, inkl. Laufkürzung und Neubeschuss)

289,90€

– Schalldämpfer-Paketpreise

– Mündungsgewinde
– Inkl. Laufkürzung
– Neubeschuss
– Gewindeschutzkappe
– Hausken JD184 XTRM
– Hausken gewindeadapter
– Inkl. Montage/Anpassung

839€ inkl. MwSt

– Mündungsgewinde
– Inkl. Laufkürzung
– Neubeschuss
– Gewindeschutzkappe
– Hausken JD224XTRM
– Hausken gewindeadapter
– Inkl. Montage/Anpassung

929€ inkl. MwSt

– Mündungsgewinde
– Inkl. Laufkürzung
– Neubeschuss
– Gewindeschutzkappe
– ATEC H2
– Inkl. Montage/Anpassung

679€ inkl. MwSt

zzgl. 29,90€ Versand

Wir beraten Sie auch zu einem passenden Schalldämpfer oder einer Mündungsbremse. Kontaktieren Sie uns per Email (info@buechsenmacher.biz) oder telefonisch (0251 / 39 63 73 93) und wir lassen Ihnen schnellstmöglich ein günstiges Komplettangebot zukommen.

Gesetzeskonform

Laut §3 Beschussgesetz dürfen alle Änderungen an wesentlichen Teilen (Lauf, Verschluss, Systemgehäuse, usw.) nur von einem Büchsenmachermeisterbetrieb durchgeführt werden und erfordern einen Neubeschuss der Waffe. Bei uns sind Sie rechtlich auf der sicheren Seite. Da die Arbeiten an Ihrer Waffe von einem erfahrenen Büchsenmachermeister durchgeführt werden und die Waffe anschließend einem Beschussamt vorgelegt wird.

– Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Frage: Muss der Lauf für die Arbeiten ausgebaut werden?

Antwort: Nein. Lediglich bei Systemen, bei dem der Laufausbau besonders einfach ist (Blaser R93/R8, Sauer 202, Merkel Helix, Mauser 03, usw.) werden die Läufe von den Systemen getrennt. Bei üblichen Repetierbüchsen (z.B. Mauser 98, Heym SR30, Howa1500, Mauser M12, Sauer101, usw.) werden die Läufe nicht ausgebaut.

Frage: Wie weit kann ich meinen Lauf kürzen?

Antwort: Diese Frage hängt natürlich von dem Kaliber der Waffe ab. Manche Kaliber eignen sich besser für kurze Läufe als andere. Wir haben uns über die Jahre hinweg einen Katalog mit real gemessenen Mündungsgeschwindigkeiten gängiger Kaliber, geschossen aus ungewöhnlich kurzen Läufen, aufgebaut. Wir kürzen Läufe nach diesem Katalog in den meisten Fällen nur so weit, dass gegenüber der aktuellen Standardlauflänge von 560mm nie mehr als 6-8% Leistungsverlust zu erwarten sind. Die jahrelangen Praxiserfahrungen haben uns gezeigt, dass ein solcher Leistungsverlust weder negativen Einfluss auf die Präzision Ihrer Waffe hat, noch jagdlich oder ballistisch (Mündungsgeschwindigkeit und -energie, Geschossabfall) bedenkliche Werte ergibt.

Frage: Welches Mündungsgewinde ist das richtige?

Antwort: Die Wahl des Mündungsgewinde richtet sich hauptsächlich nach der, an der Mündung verfügbaren, Materialstärke. Wir richten uns nach einem Grundsatz, den auch Hersteller wie A-Tec oder Recknagel in seinen Montageanleitungen beschreiben: Es sollte stets eine Differenz von 1,50mm vom Gewindeaußendurchmesser zum Laufdurchmesser eingehalten werden. Dies bedeutet in der Praxis, dass für eine M15x1 (15mm Außendurchmesser, 1 Umdrehung = 1mm Steigung) mindestens 16,50mm Laufdurchmesser vorhanden sein muss. Sollte an Ihrer Waffe zu wenig Material für ein bevorzugtes Gewinde sein, kann man häufig mittels einer geeigneten Laufkürzung mehr Wandstärke produzieren, da der Lauf zum System hin immer ansteigt.

Frage: Muss das Gewinde beschichtet werden?

Antwort: Wir beschichten nach den Arbeiten das Gewinde nicht neu. Häufig sind moderen Waffen mit Beschichtungen versehen, die nicht partiell nachgebessert werden können. Es bestünde immer die Möglichkeit mit einer sog. „Schnellbrünierung“ das Gewinde zu schwärzen, ein ernsthafter Korrosionsschutz ist dies allerdings nicht. Wir raten daher das Gewinde gut gefettet zu halten. Im Idealfall verwendet man ein Fett, welches für Hochtemperaturanwendungen geeignet ist wie z.B. Kupferpaste oder Keramikfett. Jedes handelsübliche Schmierfett wird allerdings auch seinen Zweck erfüllen. Gut gefettet wird das Gewinde leichtläufiger und Korrosionsgeschützt sein.

Frage: Welcher Schalldämpfer ist der richtige für mich?

Antwort: Der deutsche Markt für Schalldämpfer ist schnell von bereits etablierten Marken bevölkert worden. Die Schallreduzierungen der einzelnen Konstruktionen sind oft recht ähnlich und die db-Angaben der Hersteller sind nicht uneingeschränkt vergleichbar. Das Volumen eines Schalldämpfer, daher die äußeren Abmessungen, sind ein guter Indiez für die mögliche Schallreduzierung. Große Schalldämpfer werden in der Regel bessere Schallreduzierungen liefern als kleinere Modelle. Zusätzliche Ausstattungen wie die Edelstahlgeflechteinsätze bei Hausken oder Roedale Modellen werden bei gleichen Abmessungen immer mehr Schallreduktion liefern als Konkurrenzmodelle ohne. Wir beraten Sie gerne auf der Basis unserer Praxiserfahrungen.

Frage: Wie muss die Waffe angeliefert werden?

Antwort: Die Waffen müssen in einem schießbarem Zustand angeliefert werden. Das heißt im Falle von modernen modularen Repetierbüchsen (z.B. Blaser R93/R8, Mauser 03) komplett mit Lauf, Schaft, Verschlussträger inkl. Verschlusskopf und Magazin aber ohne Optik und anderem Zubehör. Ein einzelner Wechsellauf dieser Modelle kann beim Beschussamt nicht gerpüft werden, da er ohne den entsprechenden Verschlusskopf weder auf Maßhaltigkeit geprüft noch ohne Schaft geschossen werden kann.

Traditionelle Repetierbüchsen (z.B. Merkel Helix, Mauser98, Mauser M12, Heym SR21/30, Sauer80/90/101/202/404, Howa1500, uvm.) können auch ohne Ihren Schaft geschossen werden. Bei Kalibern unter 9,3×62 können die Waffen sogar ohne den Schaft angeliefert werden. Dass erleichtert oft den Versand. Wenn Sie unsicher sind, lassen Sie sich vorher von uns Beraten.

Frage: Wie erfolgt der Waffenversand?

Antwort: Wir empfehlen für den Versand zu uns Speditionsunternehmen wie Overnite Waffentransporte oder Waffentaxi.de. So garantieren Sie als Endverbraucher einen sicheren und gesetzeskonformen Versand Ihrer Waffe. Der Rückversand von uns zurück zum Kunden läuft über DHL mit ID-Prüfung. Als Geschäftskunden können wir AGB-Konform Waffen versenden und auch per Persönlicher Zustellung mit ID-Prüfung zustellen lassen. Die Waffe sind auf allen Versandwegen adäquat versichert. In Sonderfällen kann der Rückversand allerdings auch mit Overnite erfolgen.

Frage: Brauchen Sie Kopien von Jagdschein oder WBK?

Antwort: Wir benötigen Kopien/Scans Ihres NWR Stammdatenblatts (auf der die jeweilige Waffe eingetragen ist). Weitere Dokumente sind nicht notwendig.

Sollten Sie weitere Fragen haben, beraten wir Sie gerne ausgiebig am Telefon oder per Email:

Tel: +49 (0)251 39 63 73 93 oder info@buechsenmacher.biz

Unsere Produkte

Ganz besonders stolz sind wir auf unsere eigene Produktlinie. Spezialisiert haben wir uns auf Mündungsbremsen, aber wir bieten auch eine Auswahl von Lang- und Kurzwaffenzubehör. Sei es für Jagd, Sport oder Beruf, besuchen Sie unseren Shop und sicheren Sie Ihren technischen Vorsprung.

Wir vereinen Produktentwicklung, Fertigung und Vertrieb aus einer Hand und können so hochwertige und praxisorientierte Produkte anbieten. CAD-Basierte Entwicklung, Fertigung auf hochmodernen CNC Maschinen, ausgewählte Rohmaterialien und High-Tech Beschichtungen garantieren am Ende ein wirklich überlegenes Produkt.

Anfahrt / Öffnungszeiten

Sie finden unsere Werkstatt direkt an der Abfahrt „Halle Münsterland“ der B51. Die B51 führt zur A43 welche ca. 5Km vor Münster die A1 kreuzt. Parkplätze sind reichlich vorhanden.

Öffnungszeiten:
Montag – Werkstatttag (kein Kundenverkehr, Telefon eingeschränkt)
Dienstag – 10:00 bis 16:30
Mittwoch – Werkstatttag (kein Kundenverkehr, Telefon eingeschränkt)
Donnerstag – 10:00 bis 14:30
Freitag – 10:00 bis 16:30
Samstag – geschlossen

Anschrift:
Büchsenmacherei Peterssen
Inh. Alexander Peterssen
Robert-Bosch-Str. 19
48153 Münster

Tel. 0251 / 39 63 73 93

Email: info@buechsenmacher.biz